Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Bertelshofer-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos OK

FAQ – Elektrosätze (technische Begriffe)

Verbindung zum Anhängerstecker

Die Steckdose ermöglicht die Verbindung zum Anhängerstecker und sorgt für die elektrische Verbindung zwischen Auto und Hänger.

Was bedeutet 7-polig?

Eine einfache Steckverbindung, die ausreicht um die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Da dafür alle 7-Pole benötigt werden, sind Sonderfunktionen wie Dauerplus oder Rückfahrlicht (am Anhänger) nicht möglich.

Was bedeutet 13-polig?

Hierbei handelt es sich um eine wasserdichte Steckverbindung mit simpler Handhabung. In der Erstausrüstung ist diese Variante mittlerweile zum Standard geworden. Signalfunktionen wie Dauerplus oder Rückfahrscheinwerfer können problemlos übertragen werden. Außerdem stehen noch weitere freie Pole zur Verfügung, die gerade im Campingbereich sinnvolle Optionen bieten.

Was ist eine original Steckverbindung?

Die Anschlüsse zwischen Fahrzeug und Elektrosatz werden über vorhandene Steckverbindungen vorgenommen, somit sind Anschlussfehler ausgeschlossen.

Was ist eine Freischaltung?

Moderne Elektrosätze verfügen über Anhängersteuermodule, die in der Lage sind, Daten mit den Steuergeräten des Fahrzeugs auszutauschen. Manche Funktionen, wie beispielsweise Glühlampenausfallkontrolle, Abschaltung der Rückfahrsensoren, Gespannstabilisierung und Nebelschlusslichtabschaltung funktionieren erst dann, wenn beide Steuergeräte gelernt haben miteinander zu kommunizieren. Deshalb ist es erforderlich, über einen Diagnosetester eine dem entsprechende Codierung am Fahrzeug vorzunehmen.

Was ist eine Gespannstabilisierung?

Durch fahrzeugseitig verbaute Sensoren wird die aktuelle Fahrsituation des Gespannes überwacht. Nach Anschluss des Anhängersteckers erkennt das Fahrzeug die Betriebsart „Anhängerbetrieb“ und überwacht alle fahrdynamischen Bewegungen. Gerät das Gespann in einen kritischen Zustand, unterstützt der Bordcomputer des Fahrzeuges den Fahrer, die Situation wieder zu kontrollieren.

Info:

  • TSP , Trailer-Stability-Program
  • TSM , Trailer-Sway-Mitigation
  • TSA , Trailer-Stability-Assist


Technischer Hinweis:

Die Gespannstabilisierung funktioniert nur dann, wenn ein E-Satz diese unterstützt. Hierfür muss der Elektrosatz am Datenbussystem des Autos mittels Freischaltung angemeldet werden. Fahrzeuge die kein serienmäßiges TSP haben, können durch Verwendung eines TSP-fähigen Elektrosatzes diese Funktion nicht nachrüsten.

Was ist ein universal E-Satz?

Ein universal Elektrosatz passt für verschiedene Fahrzeugfabrikate und Fahrzeugtypen, ist aber auf kein Modell speziell angepasst.

Typische Eigenschaften

  • lose Kabelenden, die von Hand einzeln anhand Kabelfarben mit dem Auto verklemmt werden müssen.
  • Kabelstrang muss gegebenenfalls gekürzt oder verlängert werden.
  • die Einbauanleitung weist nicht auf fahrzeugspezifische Besonderheiten hin.


Tipp:

Kaufen Sie wenn möglich immer einen fahrzeugspezifischen Elektrosatz, da hier Montagefehler nahezu ausgeschlossen sind!

Was ist ein fahrzeugspezifischer E-Satz?

Ein fahrzeugspezifischer Elektrosatz ist genau für ein bestimmtes Fahrzeug entwickelt worden. Bevor ein spezifischer E-Satz in den Handel kommt, wird ein Einbauversuch am jeweiligen Fahrzeug durchgeführt und dadurch die Funktionsfähigkeit sichergestellt.

Typische Eigenschaften

  • vorgefertigte Steckverbindungen
  • exakt passende Kabellängen
  • die Einbauanleitung beschreibt in Textform oder durch Piktogramme alle Arbeitsschritte die zur fachgerechten Montage erforderlich sind


Info:

Es gibt fahrzeugspezifische E-Sätze die auch für mehrere Fahrzeugmodelle passen, da herstellerübergreifend des Öfteren auf einer identischen Fahrzeugplattform aufgebaut wird!


Tipp:

Spezifische Elektrosätze sparen Einbauzeit und somit Geld.

Was bedeutet Steckdose vorkonfektioniert?

Ein Ende des Kabelstrangs ist bereits mit der Steckdose verbunden. Dies erleichtert den Einbau und erspart wertvolle Montagezeit.

Was ist eine Steckdose mit Schraubanschlüssen?

Der Steckdoseneinsatz ist mit Anschlussplätzen zur Kabelbefestigung versehen, welche mittels Schraubenklemmung den Kontakt herstellen.

Was ist eine Steckdose mit Crimpanschlüssen?

Bei einer Crimp-Steckdose sind die Leitungen bereits in den Kontaktträger eingebaut. Somit entsteht eine gasdichte Verpressung der Leitung mit dem Kontaktstecker, wodurch eine optimale Kontaktverbindung gewährleistet ist.

Was ist Nebelschlussleuchtenabschaltung?

Bei der NSL–Abschaltung wird die Nebelschlussleuchte am Zugfahrzeug abgestellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Anhänger über eine eigene NSL verfügt.

Hinweis:
Bei der Verwendung von Fahrradheckträgern mit eigenen Leuchteinheiten ist es Vorschrift, dass die Nebelschlussleuchte am Auto abgeschaltet wird.

Was ist ein Datenbus / CAN?

Die CAN-Datenbus-Technik, (auch Controller-Area-Network genannt), ist der Fachbegriff für eine spezielle Art der Datenübertragung in einem Fahrzeug.Sie steuert das elektronische Netzwerk eines modernen Automobils und verbindet die Mehrzahl der Steuergeräte miteinander.

Info:
Ein moderner Wagen enthält bis zu 70 Steuergeräte um Daten untereinander auszutauschen, die dann verschiedenste Funktionen ermöglichen.

Was ist ein Checkcontrol?

Es ist eine Glühlampenausfallkontrolle, die dem Fahrer im Armaturenbrett durch ein optisches Symbol eine defekte Beleuchtung (z.B. Blinker, Bremslicht usw.) anzeigt.

Was ist ein Blinkgeber oder Blinkrelais?

Blinkgeber werden auch als Blinkrelais bezeichnet und haben die Aufgabe den Blinkimpuls zu den Blinkern am Fahrzeug oder ggf. zum Anhänger weiterzuleiten. Sollte eine Fehlfunktion vorliegen, ändert sich die Blinkfrequenz.

Was ist ein Anhängersteuergerät?

Das Anhängersteuergerät reguliert teilweise oder auch komplett die Beleuchtung am Anhänger. Der Impuls kommt meist über die Heckleuchten des Fahrzeuges, welche das Steuergerät an den Anhänger weiterleitet.

Was ist eine Anhängererkennung?

Eine Anhängererkennung hat die Aufgabe, dem Zugfahrzeug mitzuteilen, ob ein Anhänger oder Fahrradträger angekuppelt ist. Dies erfolgt häufig mittels eines Mikroschalters der in der Steckdose verbaut ist.

Was ist eine C2-Leuchte?

Die C2-Kontrollleuchte ist ein grünes, zusätzliches Kontrolllämpchen. Die Anbringung muss im Armaturenbrett im Sichtfeld des Fahrzeugführers liegen.

Info:
Bei einigen Fahrzeugtypen ist serienmäßig bereits eine C2-Leuchte im Kombi-Instrument eingebaut, um vom Blinkgeber angesteuert zu werden.

Praxis:
Die C2-Leuchte blinkt im Anhängerbetrieb zusammen mit der serienmäßigen Blinker-Kontrolle mit. Auch ohne Anhänger kann sie bis zu dreimal mitblinken, danach muss Sie aber erlöschen!

Was ist ein Belegungsplan?

Im Belegungsplan einer 7- oder 13-poligen Steckdose wird definiert, welches Kabel welchen Steckdosenkontakt belegt. Das Erkennungsmerkmal der Kabel erfolgt über Farben. Die Kontakte der Steckdose sind mit Zahlen und Buchstaben gekennzeichnet.

Was ist ein Mikroschalter?

Ein Mikroschalter ist ein kleiner elektrischer Schalter, der in der Steckdose des Elektrosatzes eingebaut ist. Er kann für verschiedene Funktionen genutzt werden (z.B.: EPH-Abschaltung, Anhängererkennung usw.).

Was ist ein Zentralstecker?

Manche Fahrzeuge sind schon zur Nachrüstung eines „Elektrosatzes ab Werk“ vorbereitet. In solchen Fällen gibt es einen oder mehrere Zentralstecker, die als Anschlusspunkt für den Anhänger-Leitungssatz bereit stehen.

Was ist eine Dauerplusversorgung?

Die Dauerplusversorgung ist eine stetige 12Volt-Spannung, die am Kontakt „Nr. 9“ für Dauerstrom sorgt und nur bei 13-poligen Anhänger-Steckdosen nach DIN/ISO 11446 möglich ist.

Was ist eine Ladeleitung?

Mit einer Ladeleitung kann eine im Anhänger befindliche Batterie während der Fahrt aufgeladen werden. Dies funktioniert über Kontakt „Nr. 10“, einer 13-poligen Steckdose nach DIN/ISO 11446. Sobald die Zündung aus ist, wird die Stromzufuhr durch ein Trennrelais unterbrochen.

Zurück zum Beratungscenter
nach oben