Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Bertelshofer-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos OK

Anhängerkupplung starr

Die starre Anhängerkupplung – der zeitlose Klassiker

Schon seit den 1930er-Jahren sind starre Anhängerkupplungen mit Kugelkopf erhältlich. Eine solche feste Anhängerkupplung ist besonders preisgünstig und eignet sich ideal für den ständigen Einsatz. Wer also nicht auf einen Anhänger verzichten möchte oder kann, nutzt am besten eine starre Anhängerkupplung – entweder mit angeschraubter oder angeschweißter Kugelstange. Starre Anhängerkupplungen lassen sich ohne Hilfe vom Fachmann innerhalb kürzester Zeit montieren und sind für fast alle Autotypen und Hersteller erhältlich. Selbst wenn Sie Ihren Porsche mit einer Anhängerkupplung ausstatten wollen, ist das machbar. Bei einem Cayenne ist es überhaupt kein Problem, bei einem 911 wird es vielleicht etwas schwieriger. In solch einem Fall kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice unter 08454–91290 (Mo-Fr 8:00 bis 17:00 Uhr). Wir werden Sie ausführlich beraten oder – wie im genannten Fall – Ihnen auch einmal von einem Kauf abraten.

weiterlesen

Die Anhängerkupplung – starr, unbiegsam und charakterfest

Die gängige starre Anhängerkupplung haben Sie sicherlich schon einmal irgendwo gesehen. In den rund 80 Jahren ihres Daseins hat sie sich kaum verändert. Der im Jahr 1934 patentierte Kugelkopf hat noch immer denselben genormten Durchmesser von 50 mm, mit dem er seither Anhänger und Zugfahrzeug verbindet – sicher und stabil, bis zu einem Gesamtgewicht des Hängers von maximal 3500 kg. Die feste Anhängerkupplung eignet sich also hervorragend für alle gängigen Anhänger. Egal, ob es sich dabei um einen Wohnwagen, Pferdeanhänger, Kastenanhänger oder Pritschenanhänger handelt.

Simple, stabile und sichere Konstruktion

Dieser Typ Anhängerkupplung ist starr, da die Anhängevorrichtung mit der Kugelkopfkupplung fest am Montage-Querträger angebracht ist – entweder durch Schrauben oder eine Schweißnaht – und sich nicht drehen oder schwenken lässt. Das Gegenstück zum Kugelkopf ist die Kugelpfanne an der Anhängerdeichsel, die Sie einfach öffnen und mit dem Kugelkopf kuppeln. Der Anhänger folgt dem Zugfahrzeug durch diese Konstruktion gelenkig. Außerdem können Sie die starre Anhängerkupplung als Grundlage für andere Transportvorrichtungen, beispielsweise Fahrradträger, benutzen. Passende Elektrosätze sichern die Stromversorgung der Anhängerbeleuchtung; dafür wird eine passend zugeschnittene, sichere elektrische Verbindung hergestellt. Wenn Sie die Anhängerkupplung nachrüsten möchten, finden Sie bei uns Komplettsets aus Anhängerkupplung und Elektrosatz.

Die feste Anhängerkupplung ist einfach montiert

Die Montage einer starren Anhängerkupplung im Falle einer Nachrüstung ist unkompliziert, Sie können sie sogar selbst durchführen. Wichtig ist allerdings, dass Sie sich das nötige Werkzeug zurechtlegen oder besorgen – neben einem Wagenheber werden Sie wahrscheinlich Schraubenschlüssel, eine Ratsche, im besten Fall einen Drehmomentschlüssel, eine Bohrmaschine mit Metallbohrer und Drahtbürstenaufsatz, Schraubendreher, Lötkolben und Isolierband benötigen. Wichtig ist, dass Sie die Montageanleitung für die starre Anhängerkupplung ganz genau und Schritt für Schritt befolgen – nur so ist gewährleistet, dass die Kupplungsvorrichtung korrekt und sicher angebracht ist.

Für die Montage muss normalerweise zunächst über die Radkästen die Heckschürze entfernt werden, bevor Sie den originalen Querträger des Autos durch die Anhängerkupplung ersetzen und diese verschrauben. Die Kabel des Elektrosatzes verbinden Sie anschließend im Kofferraum mit der Bordelektronik (um Kurzschlüsse zu vermeiden, sollten Sie vorher den Minuspol der Autobatterie abklemmen) und schrauben die Steckdose an. Haben Sie die starre Anhängerkupplung selbst eingebaut, können Sie durch eine freiwillige Eintragung sicherstellen, dass Sie alles richtig gemacht haben, schließlich nimmt ein Experte die Kupplungsvorrichtung ab. Weiterer Vorteil: Sie müssen nach der Eintragung keine gesonderten Papiere mehr mitführen.

nach oben