Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Bertelshofer-Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Infos OK

FAQ – Anhängerkupplungen (technische Begriffe)

Was ist die Anhängelast?

Die Anhängelast definiert das maximal zulässige Gesamtgewicht, mit dem ein Fahrzeug mit passender Anhängekupplung einen Anhänger ziehen darf.

Je nach Fahrzeugtyp und Ausführung (Motorleistung) kann diese unterschiedlich sein.

Die für Ihr Fahrzeug maximal zulässige Anhängelast können Sie Ihrem Fahrzeugschein entnehmen.

Wo finde ich diesen Eintrag in den Fahrzeugpapieren?

Je nach Alter des Fahrzeuges finden Sie den Wert im Fahrzeugschein unter folgenden Ziffern:

Ziffer 38 : gebremste Anhängelast (für Anhänger mit Auflaufbremse)
Ziffer 29 : ungebremste Anhängelast (für Anhänger ohne Auflaufbremse)

Ziffer O.1: gebremste Anhängelast (für Anhänger mit Auflaufbremse)
Ziffer O.2: ungebremste Anhängelast (für Anhänger ohne Auflaufbremse)

In Ausnahmefällen kann dieser Wert rechnerisch erhöht werden. Beachten Sie hierzu die Hinweise aus dem Fahrzeugschein - insbesondere bei den Steigungsangaben.

Bei den von uns angebotenen Kupplungen finden Sie die maximal zulässige Anhängelast der Anhängerkupplung in den Technischen Daten bei der Produktansicht.

Wichtig:
Sollte der Wert der maximalen Anhängelast des Fahrzeuges und der Anhängevorrichtung nicht identisch sein, so gilt immer der kleinere Wert.

Fallbeispiel:
Wenn im Fahrzeugschein eines Autos die maximal zulässige Anhängelast von 1500kg eingetragen ist, aber die zugehörige Anhängerkupplung eine geprüfte Anhängelast von 1800kg hat, dürfen trotzdem nur 1500kg gezogen werden.
Unter bestimmten Voraussetzungen kann für das Fahrzeug eine Anhängelasterhöhung beantragt werden. Dazu wird eine Freigabe vom jeweiligen Fahrzeughersteller (z.B. Audi, BMW, Mercedes, …) benötigt. Anschließend muss das Fahrzeug einem Sachverständigen vorgeführt werden. Mit der Prüfbescheinigung, die Sie von diesem erhalten, lassen Sie bei der Zulassungsstelle die Änderung in Ihre Fahrzeugpapiere eintragen.

Die zulässige Anhängelast in Kilogramm lässt sich wie folgt ermitteln:

Bild nicht verfügbar

GF = (zulässiges Gesamtgewicht des Fahrzeuges in kg) siehe Fahrzeugschein
D = (D-Wert in kN) siehe Typenschild/Einbauanleitung der AHK

Was ist ein Stoßstangenausschnitt?

Bei einem Stoßstangenausschnitt wird an der Heckschürze des Fahrzeuges ein Stück der Stoßstange ausgeschnitten.

Dabei gilt es zu beachten, dass es Stoßfängerausschnitte im sichtbaren Bereich und im nicht sichtbaren Bereich gibt. Das hängt individuell von der Bauform der Stoßstange ab. Markenhersteller von Anhängevorrichtungen sind immer bestrebt einen Stoßstangenausschnitt zu vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, wird der Ausschnitt auf das Nötigste begrenzt.
Ob die Bearbeitung der Heckschürze nötig ist, kann immer der jeweiligen Einbauanleitung des Artikels entnommen werden. Im Falle eines erforderlichen Ausschnittes finden Sie dort auch die Bemaßung oder eine Schablone, welche die Größe der erforderlichen Aussparung definiert.

Tipp:

Verwenden Sie für den Ausschnitt eine Stichsäge mit feinem Sägeblatt, da sich der Kunststoff hiermit sehr leicht und vor allem genau bearbeiten lässt.
Damit die Schnittkanten hinterher wieder schön glatt werden, können diese vorsichtig mit einem Feuerzeug erhitzt werden.
Profis können dies auch mit einem Bunsenbrenner oder einem „Blue-Fire“ machen.
Halten Sie aber genügend Abstand, somit lässt sich das Material wunderbar formen.

Was ist eine Stoßstangenabdeckung?

Mit einer Stoßstangenabdeckung kann ein Ausschnitt in der Heckschürze bei abgenommenem Kugelkopf wieder verschlossen werden.

Abdeckungen sind leider nicht für alle Fahrzeugmodelle erhältlich. Sofern die Möglichkeit einer Abdeckung gegeben ist, können Sie diesen Hinweis unserer Produktbeschreibung entnehmen.

Tipp:

Bei manchen Fahrzeugen ist die Abdeckung im Lieferumfang der Kupplung bereits enthalten. Dies sollten Sie bei der Preiskalkulation berücksichtigen.

Was ist die Stützlast?

Das maximale Gewicht, welches senkrecht von oben auf den Kugelkopf der Anhängekupplung wirken darf.
Die zulässige Stützlast des Fahrzeuges findet man im Fahrzeughandbuch unter dem Punkt Anhängerbetrieb.
Die max. Stützlast jeder Anhängezugvorrichtung ist zum Einen auf dem Typenschild und zum Anderen in der Einbauanleitung vermerkt.

Tipp:
Sollten Sie auf Ihre Anhängerkupplung einen Fahrradträger mit e-Bike montieren wollen, sollten Sie unbedingt auf eine hohe Stützlast achten.

Wichtig:

Was gilt bei nicht identischen Stützlastwerten zwischen Fahrzeug und Hängerkupplung.

Fallbeispiel:
Wenn der Hersteller eine maximale Stützlast von 75kg für das Fahrzeug freigegeben hat und die Anhängekupplung eine geprüfte Stützlast von 60kg aufweist, ist der Wert der AHK der ausschlaggebende. In diesem Beispiel wären es 60 Kilogramm. Hier gilt immer der kleinere Wert.

Was ist der D-Wert?

Dieser Wert einer Anhängerkupplung wird in Kilo-Newton angegeben und dient als Berechnungsgrundlage zur Ermittlung der zulässigen Anhängelast.
Der D-Wert wird einmalig bestimmt als auch geprüft und bleibt damit unveränderlich.

Auf dem Typenschild der Anhängerkupplung werden nur der D-Wert und die zulässige Stützlast angegeben. Anhand der Angabe des D-Wertes wird die Bandbreite bei einer Änderungsabnahme nach § 19 (3) StVZO ermöglicht.
Es kann z.B. bei entsprechender Variation der Anhängelast das zulässige Gesamtgewicht verändert werden, ohne dass eine neue Abnahme notwendig ist.
Der erforderliche D-Wert nach Richtlinie 94/20/EG lässt sich wie folgt ermitteln

GF = (zulässiges Gesamtgewicht des Fahrzeuges in kg) siehe Fahrzeugschein
GA = (zulässige Anhängelast des Fahrzeuges in kg) siehe Fahrzeugschein

Was ist eine klappbare Steckdose?

Die Steckdose ist auf einer Halteplatte mit Gelenk montiert und kann unter die Stoßstange geklappt werden.
Dies ist keine Vorschrift, sondern dient lediglich einer verbesserten Optik.

Viele abnehmbare und schwenkbare Anhängekupplungen sind mit wegklappbaren Steckdosen ausgestattet. Bertelshofer hat sogar einige starre Kupplungen mit diesem Merkmal im Programm.

Info:
Ob eine Anhängezugvorrichtung mit einer klappbaren Steckdosenhalteplatte gebaut wird, hängt davon ab, ob genügend Platz zwischen Querrohr der AHK und Heckschürze vorhanden ist.

Ist eine TÜV-Eintragung erforderlich?

Nahezu alle Anhängerkupplungen unseres Sortimentes verfügen über ein E-Prüfzeichen und sind dadurch nach Richtlinie „94/20“ geprüft! Eine solche Anhängerkupplung kann ohne darauffolgende Begutachtung im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden. Laut § 27 Abs. 1 StVZO muss eine nachgerüstete Anhängerkupplung mit E-Prüfung erst bei der „nächsten Befassung der Fahrzeugpapiere“ bei der Zulassungsstelle nachgetragen werden. „Jedoch muss nach Abs. 1a z. B. eine sich durch den Anbau der Kupplungseinrichtung eventuell ergebende Änderung der zulässigen Anhängelast unverzüglich gemeldet werden.“

Nach Montage einer Anhängerkupplung bei der eine Einzelabnahme nötig ist liefern wir ein Teilegutachten mit, mit welchem Sie bei einem anerkannten Sachverständigen umgehend nach Verbau eine Einzelabnahme durchführen lassen müssen. Dort erhalten Sie ein Dokument, mit welchem Sie eine sofortige Eintragung bei der Zulassungsstelle in Ihre Fahrzeugpapiere durchführen lassen müssen.

Nationales Prüfzeichen (M, F, N). Hier gelten die Selben Modalitäten wie bei der Einzelabnahme. Der einzige Unterschied besteht darin, dass diese Anhängerkupplungen ein fest vergebenes Prüfzeichen haben.


Info:
Eine Anhängevorrichtung die nach EC94/20 geprüft wurde, erfüllt folgende Kriterien:
- die Anhängerkupplung besitzt ein gültiges Typenschild mit allen erforderlichen Daten
- der Abstand des Kugelkopfes zur Stoßstange und zur Fahrbahn entspricht den Vorschriften.
- die Konstruktion hat den dynamischen Lebensdauertest mit 2 Millionen Lastwechseln bestanden.
- alle Befestigungspunkte die vom Fahrzeughersteller vorgegeben sind, wurden eingehalten.

Wichtig:
Die Montageanleitung ist den Fahrzeugpapieren beizufügen und muss im Fahrzeug mitgeführt werden!

Wie lange ist die Einbauzeit?

Die Montagezeit einer AHK wird vom Kupplungshersteller selbst angegeben. Diese Zeit bezieht sich ausschließlich auf die Montage des Produktes. Nicht berücksichtigt bei dieser Zeitangabe ist zum Beispiel Abbau oder Anbringung des Stoßfängers.

Praxistipp
Damit keine Kalkulationsfehler entstehen, kalkulieren Sie die angegebenen Richtwerte mit dem Faktor zwei. Dies kommt der tatsächlichen Einbauzeit aus Erfahrung am Nächsten.

Was ist eine Steckdosenhalteplatte?

Die Steckdose, egal ob 7- oder 13-polig, wird immer auf der Steckdosenhalteplatte mit 3 Schrauben befestigt. Bei einigen Anhängerkupplungen ist diese sogar mit Abklappfunktion ausgestattet.

Was ist ein Typenschild?

Jede Anhängevorrichtung muss mit einem Typenschild versehen sein, damit die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges nicht erlischt.

Folgende Angaben muss ein Typenschild enthalten:
- Durchmesser der Kupplungskugel
- Prüfnummer
- Serien- bzw. Produktionsdaten
- Stützlast in kg
- D-Wert in kN
- Artikelnummer / Typennummer des Herstellers

Info:

Das entsprechende Dokument hierfür können Sie gerne bei uns unter kontakt@bertelshofer.com anfordern.

Was ist ein Kugelkopf?

Der Kugelkopf ist fest mit der Kugelstange verbunden. Es ist der Teil, auf dem das Zugmaul eines Anhängers befestigt wird oder der Aufnahmepunkt eines Fahrradträgers. Der Kugelkopf ist immer rund und entspricht der Klasse A50X. Dies bedeutet einem genormten Durchmesser von 50mm nach DIN 74058 und ISO 1103.

Vorschriften:
Die Kugelkopfmitte muss im beladenen Zustand einen Abstand zur Fahrbahn zwischen 35 und 42cm bei Personenkraftwagen aufweisen. Der Abstand der Kugelkopfmitte zur Stoßstange muss mindestens 6,5cm betragen.

Was ist eine Maulkupplung?

Eine Maulkupplung kann nur in Verbindung mit einem Anhängebock genutzt werden. Der Anhänger darf kein Zugmaul haben, sondern muss mit einer Ringoese ausgestattet sein.

Was ist ein Verschlußstopfen?

Ein Verschlußstopfen verhindert bei abnehmbaren Kupplungen das Verschmutzen der Aufnahmehülse in die der Kugelkopf eingesteckt wird.
Die Gefahr einer vorzeitigen Abnutzung oder sogar Ausschlagen der Kugelstange wird somit vermieden.

Was ist eine Niveauregulierung?

Als Niveauregulierung bezeichnet man das System, mit dem das Fahrzeug in seiner Höhe konstant gehalten, angehoben oder abgesenkt werden kann.

Die Niveauregulierung wird am häufigsten eingesetzt, um bei wechselnden Beladungszuständen die waagrechte Lage des Fahrzeuges zu erhalten.
Insbesondere bei gleichzeitigem Anhängerbetrieb dient dies der Fahrsicherheit.

Technik:
Die Hinterachse des Autos ist mit einer Mechanik ausgestattet, welche den notwendigen Höhenausgleich ermöglicht.

Was ist eine Einparkhilfe?

Die Einparkhilfe (EPH) besteht meistens aus vier Sensoren, die in der Stoßstange verbaut sind. Diese erkennen Hindernisse beim Rückwärtsfahren und übertragen diese Information per Piep-Ton oder über ein optisches Display an den Fahrer.

Fachbegriffe:
Je nach Fahrzeughersteller wird ein solches System verschieden bezeichnet. Zum Beispiel: Rückfahrwarnsystem, Park Distance Control (PDC) oder Ähnliches.

Hinweis:
Es gibt wenige Ausnahmefälle bei denen keine Kupplung nachgerüstet werden kann, wenn das Fahrzeug eine EPH hat. Das hat damit zu tun, dass wegen der Sensoren die Anhängerkupplung keinen Platz unter dem Stoßfänger hat.
Diesen Hinweis würden Sie dann in unserer Artikelbeschreibung wieder finden.

Was ist eine Montageanleitung?

Dieses Dokument ist sehr wichtig, da es die Herkunft und Bauart der Hängerkupplung genau beschreibt. Nach Montage der AHK muss die Einbauanleitung unbedingt im Fahrzeug mitgeführt werden, da auf dieser die EG – Prüfnummer vermerkt ist. Selbige muss auch auf dem Typenschild der Anhängekupplung stehen.
Dadurch können Sie Typ und Hersteller der AHK nachweisen.

Inhalt Montageanleitung:

- Eine genaue Aufstellung aller Teile die im Lieferumfang enthalten sind.
- Eine detaillierte Angabe über die Reihenfolge der einzelnen Montageschritte
- Hinweise über evtl. erforderliche Zusatzteile die beim Fahrzeughersteller zur Nachrüstung der Anhängerkupplung noch zugekauft werden müssen oder können.

Was ist ein Trittbrett?

Es ist am Fahrzeugheck befestigt und ausschließlich im Transporterbereich wieder zu finden. Es dient dem Zweck den Einstieg in den Fahrzeuginnenraum zu erleichtern.

Info: Serienmäßig verbaute Trittbretter müssen durch das Nachrüsten einer Anhängerzugvorrichtung oftmals entfernt werden oder es gibt die Möglichkeit spezielle AHK´s für Fahrzeuge mit Trittbrett zu kaufen. Beachten Sie hierzu unsere Produktbeschreibungen.

Was sind Blattfedern?

Verschieden viele, übereinander befindliche Flacheisen. Sie dienen zur Federung des Fahrzeuges.

Was sind Schraubenfedern?

Die Federbeine sind spiralförmig und senkrecht im Fahrzeug verbaut

Was ist der Radstand?

Der Radstand definiert den Abstand von der Vorderachse zur Hinterachse.

Hinweis:
Gemessen wird immer von Radmitte zu Radmitte.

Schlüssel einer AHK?

Abnehmbare Anhängevorrichtungen sind häufig durch ein Schloss abschließbar und somit gegen Diebstahl gesichert. In der Regel sind im Lieferumfang zwei Schlüssel dabei.

Tipp:
Notieren Sie sich die Nummern auf dem Schlüssel, um im Falle eines Verlustes problemlos Ersatzschlüssel bei uns nachzubestellen.

Was ist eine Kugelschutzkappe?

Diese Abdeckkappe schützt die Kugel vor allem gegen Witterungseinflüsse.
Sollte der Kopf einmal auf den Boden fallen kann ebenso eine Schlagstelle verhindert werden.

Tipp:
Wir führen in unserem Programm sogar abschließbare Kugelkappen.

Was ist eine starre Anhängerkupplung?

Die Kugelstange und der Querträger sind fest miteinander verbunden.
Der Kugelkopf bleibt nach dem Einbau immer sichtbar.

Was ist eine abnehmbare Anhängerkupplung?

Der Kugelkopf lässt sich mittels verschiedener Verriegelungstechniken von der Quertraverse entfernen. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen zwei Systemvarianten. Zum einen gibt es vollautomatische und zum anderen manuelle Systeme.

Info:
Bertelshofer hat immer das Bestreben nicht nur die teuerste, sondern auch mindestens eine günstigere abnehmbare Variante anzubieten. Deshalb finden Sie häufig sogar zwei oder drei Angebote pro Fahrzeugtyp.
Die Unterschiede können Sie der Produktbeschreibung entnehmen.

Was ist eine schwenkbare Anhängerkupplung?

Die Verbindung der Kugelstange mit dem Grundträger der AHK erfolgt über eine spezielle Gelenkkonstruktion. Dies ermöglicht das Einklappen und Ausklappen des Kugelkopfes in sekundenschnelle.

Info:
Das breiteste Produktportfolio bietet derzeit der Hersteller THULE. Die Sortimentsbreite wird ständig ausgebaut und von Bertelshofer ins Programm aufgenommen.

Was ist ein vollautomatisches System?

Als Hauptmerkmal ist die Art der Verriegelung hervorzuheben. Durch Einstecken des Kugelkopfes in die Aufnahmebuchse an der Kupplung, rastet die Kugelstange selbständig in die betriebsbereite Position ein.

Tipp:
Vollautomatische Systeme sind immer abschließbar!

Was ist ein manuelles System?

An- und Abbau des Kugelkopfes erfolgt durch drücken bzw. ziehen an einem Spannhebel. Dazu ist ein mäßiger Kraftaufwand nötig.

Info:
Zur Verwendung von Fahrradträgern empfehlen wir generell vollautomatische Systeme, da es während der Fahrt zu Luftverwirbelungen kommen kann.
In seltenen Fällen könnte es vorkommen, dass sich der Spannhebel etwas lockert und somit der Fahrradträger in leichte Schieflage gerät.

Was ist eine Anhängebock?

Eine spezielle Kupplungskonstruktion an der verschiedenste Arten von Kugelplatten, Wechselsystemen oder Maulkupplungen angebracht werden können.

Was ist eine Flanschkugel?

Eine Platte mit Kugelkopf, die mit zwei Schrauben an einem Anhängebock befestigt wird.
Das Maß zwischen beiden Lochmitten beträgt 90mm.

Hinweis:
In der Regel kann der Anwender hier eine hohe oder eine tiefe Position der Befestigung wählen. Dies ist aber vom jeweiligen Anhängebock abhängig.

Was ist eine Anschraubplatte?

Es handelt sich um einen Kugelkopf, der auf einer Platte mit vier Löchern angeschweißt ist.
Das Maß zwischen beiden Lochmitten beträgt 83mm in der Breite und 56mm in der Höhe.

Tipp:
Es gibt viele verschiedene Bauformen dieser Anschraubplatten. Verwenden Sie bitte immer die 4-Löcher als Bezugspunkt, um die spätere Kugelposition nach Anbau ungefähr abschätzen zu können.

Was ist ein Schraubensatz?

Jede Anhängervorrichtung beinhaltet einen Schraubensatz, in dem sich sämtliche Muttern, Beilagscheiben und Schrauben befinden. Die Schrauben entsprechen dem auf der Einbauanleitung vorgegebenem Festigkeitsgrad.

Zurück zum Beratungscenter
nach oben